Die Ortsgruppe Köln-Wahn e.V. ist eine von 8 Ortsgruppen im Bezirk Köln. Mit unseren ca. 200  Mitgliedern gehört die Ortsgruppe zu den etwas kleineren im Bezirk. Klein aber fein, von den 200 Mitgliedern sind 24 aktiv in der Ausbildung und 26 im Wachdienst tätig.

Nachdem wir jahrelang mit einem Durchschnittsalter von knapp 18 Jahren wohl die jüngste Ortsgruppe im Bezirk Köln und Umgebung waren, hat sich das Durchschnittsalter in den letzten Jahren jedoch auf 23 erhöht. Die meisten unserer Mitglieder sind Kinder in der Schwimmausbildung. Dann haben wir noch ein paar Erwachsene, die sich dem reinen Schwimmspaß hingeben und einige inaktive Mitglieder. Der Rest der Jugendlichen und Erwachsenen sind praktisch alle in den oben genannten Aktiven enthalten.

Wir trainieren jede Woche zweimal im Hallenbad Wahn. Dort wird den Kleinen das Schwimmen beigebracht, den etwas Größeren wird die Ausdauer und die Selbstrettung antrainiert und anschließend die Fremdrettung im Wasser, sowie an Land.

Wie weit man sich fortbilden will, ist jedem selbst überlassen. Auch die Mitarbeit im Rettungswachdienst, in der Schwimmausbildung oder in der Jugendarbeit ist natürlich freiwillig.

Wer dann Rettungsschwimmer ist, kann auch noch vieles mehr machen. So ist es bei uns auch möglich den Schnorchelschein, und als Wachgänger den Gerätetauchschein sowie den Bootsführerschein zu erwerben. Weiterhin kann man den "Ausbiler Schwimmen" und/oder "Ausbilder Rettungsschwimmen" machen und Kurse aus den verschiedensten Bereichen wie z.B. Sanitätsausbildung, Rhetorik etc. belegen.
Für die Ausbildung stehen uns verschiedene Hilfsmittel zur Verfügung; aber meistens wird mit einem Kameraden oder einer Kameradin geübt, indem einer das "Opfer" spielt und sich retten lässt. Natürlich kann man nicht alles im Schwimmbad trainieren - deshalb wird auch schon mal der Wachdienst mit etwas Training verbunden. Das Schwimmen in einem offenen Gewässer z.B. ist ganz anders als im Schwimmbad, und die Fortbewegung mit Rettungsbrett oder Motorboot lassen sich im Schwimmbad gar nicht üben.

Immer nur trainieren wäre langweilig, also bieten wir auch andere Veranstaltungen an und die müssen nicht nur mit dem Wasser zu tun haben. Wir führen auch einmal im Jahr eine Jugendveranstaltung durch, nehmen an Volleyballturnieren teil oder sitzen einfach nur am Grill zusammen.

Also, bei uns gibt es jede Menge Möglichkeiten und wer gerne mit sehr verschiedenen Leuten zu
tun hat und dazu auch noch gerne schwimmt, ist bei uns herzlich willkommen.

Langeweile gibt es bei uns nicht.